Wärmeversorgung Weiherfeld: Ein Leitfaden

<< zurück

Was geschieht vom Grundstückskauf bis zur Nahwärmerechnung von EPL? Was sind die Bezugsgrößen und welches die rechtlichen Grundlagen? Die folgende Übersicht beschreibt die wichtigsten Punkte auf dem Weg zur Nahwärmerechnung.

Hier haben wir unseren Leitfaden noch einmal grafisch für Sie zusammengefasst.
  • Mit einem Grundstückskauf verpflichtet sich der Grundstückseigentümer das Nahwärmenetz zu nutzen.
  • Die Stadt Langenhagen setzt sich ein für aktiven Klima- und Umweltschutz und hat dazu im Oktober 1997 eine Nahwärmesatzung für das Wohngebiet Weiherfeld verabschiedet. Um die klimaschädigenden Emissionen zu mindern, geschieht die Wärmeversorgung mit dem Nahwärmenetz, das durch das Blockheizkraftwerk gespeist wird. Dabei kommt vor allem Biogas aus der Biogasanlage Kaltenweide zum Einsatz.
  • Damit die Klimaziele eingehalten werden und die Nahwärmeversorgung wirtschaftlich betrieben werden kann, sind Anschluss und Benutzung des Nahwärmenetzes für Grundstücksbesitzer verpflichtend: Jeder Grundstückskäufer schließt mit der von der Stadt beauftragten EPL einen „Nahwärmeanschluss- und Wärmelieferungsvertrag“. Er beschreibt die privatrechtlichen Grundlagen wie zum Beispiel Art und Umfang der Versorgung und regelt Haftung und Grundstücksbenutzung.
  • Gleichzeitig müssen der Anschluss und die Nutzung der Nahwärmeversorgung nach der Bundesverordnung „Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Versorgung mit Fernwärme“ (AVBFernwärmeV) erfolgen, diese gilt derzeit in der Fassung vom 1. Oktober 2011.
  • Regelmäßig bekommt der Grundstücksbesitzer eine Rechnung über die von ihm bezogene Nahwärme.
  • Der dieser Rechnung zugrunde liegende Wärmepreis ist geregelt in den, den Versorgungsbedingungen für die Versorgung mit Nahwärme im Weiherfeld (VVNW), die Bestandteil des Wärmeliefervertrages sind. Der Preis setzt sich zusammen aus einem verbrauchsunabhängigen Jahresleistungspreis für die im Wärmeliefervertrag vereinbarte Wärmeleistung und dem Arbeitspreis für die gelieferte Wärmemenge.
    Die zugrundeliegende Preisformel ist ebenfalls in der VVNW geregelt, im dritten Abschnitt, Absatz 7, Punkt 4 unter Wärmepreisregelung.
  • Preisänderungen gelten jeweils ab dem 1. Januar, 1. April, 1. Juli und 1. Oktober eines jeden Jahres. Die aktuelle Preisliste findet sich hier.
  • Preisänderungsklauseln müssen gemäß der AVBFernwärmeV sowohl die Kostenentwicklung der Erzeugung und Bereitstellung der Fernwärme durch EPL als auch die Entwicklung auf dem Wärmemarkt berücksichtigen.
  • Entscheidend sind dafür die Erdgas-, Fernwärme- und Lohnindizes, die das Statistische Bundesamt monatlich veröffentlicht unter www.destatis.de (-> Publikationen -> Thematische Veröffentlichungen -> Preise -> Erzeugerpreisindex gewerblicher Produkte). Hinweise zur aktuellen Preisänderung und den Bemessungsgrundlagen finden Sie auch hier.

<< zurück

Infos & Kontakte

Sie möchten uns persönlich erreichen?

Energie-Projektgesellschaft Langenhagen mbH
Geschäftsstelle
Walsroder Str. 125
30853 Langenhagen
Tel.: 0511 / 22 06 01 - 0
Fax: 0511 / 22 06 01 - 49
E-Mail: info(at)epl-energie.de