Nahwärme erschließt neue Gebiete in Langenhagens Mitte

Das Nahwärme-Gebiet Schildhof wächst nach Nord-Westen - erstmals unterquert EPL die Walsroder Straße. Auch im Eichenpark schließt EPL neue Kunden an.

 

Gleich drei ganz besondere Kunden beliefert EPL ab diesem Sommer mit Nahwärme aus der Energiezentrale Schildhof am Schulzentrum. Ein wichtiger Meilenstein ist dabei die Unterquerung der Walsroder Straße, da damit ein ganz neues Wohngebiet die Chance auf einen Nahwärme-Anschluss bekommt.

Den Anfang machen Wohngebäude, die Saccullo Massivhaus an der Stadtparkallee zwischen Eichenpark und Walsroder Straße baut. Um die sechs Gebäude mit insgesamt rund 100 Wohnungen anzuschließen, erweiterte EPL das bisher im Eichenpark endende Wärmenetz um eine rund 450 Meter lange Trasse. Das erste Haus wurde bereits im Juli ans Nahwärme-Netz angeschlossen. Die anderen fünf Gebäude folgen entsprechend dem jeweiligen Baufortschritt bis September 2018. Als eines der größten Neubauprojekte im Wohnungsmarkt in Langenhagen in diesem Jahr setzt Sacculo damit ein deutliches Zeichen für den Klima- und Umweltschutz. Die in Kraft-Wärme-Kopplung in der Energiezentrale Schildhof entstehende Nahwärme trägt wesentlich zu den guten Effizienzwerten der neuen Gebäude bei.

Auch die Stadt Langenhagen setzt weiter auf die klimaschonende Nahwärme von EPL: Die provisorische Ersatzschule "Container-Campus im Stadtpark" wird ebenfalls an das Netz der Energiezentrale Schildhof angeschlossen. Das aus knapp 200 Containern bestehende Modulgebäude verfügt über 30 Klassenzimmer sowie Lehrerstationen, Sanitär- und Versorgungsräume. Die Anschlussleistung des von IGS und Gymnasium Langenhagen genutzten Gebäudes ist mit rund 340 Kilowatt noch etwas höher als bei den sechs Wohngebäuden an der Stadtparkallee.

Sprung über die Walsroder Straße

Das erste Gebäude westlich der Walsroder Straße, das EPL aus dem Nahwärme-Netz Schildhof versorgt, ist nur wenige Meter vom bisherigen Trassen-Endpunkt an den Elisabeth-Arkaden entfernt. Doch für EPL ist die Erweiterung des Netzes um 75 Meter ein großer Schritt. Denn mit der Unterquerung Langenhagens Nord-Süd-Verbindung und dem Anschluss des Hauses Walsroder Straße 130 kann das Gebiet im Umfeld der Hermann-Löns-Schule in Zukunft mit Nahwärme aus dem BHKW am Schulzentrum versorgt werden. Der Anschluss der Schule ans Nahwärme-Netz ist bereits in Planung. "Wie schon nach der Unterquerung der Godshorner Straße südlich des CCL werden wir auch hier schrittweise das Netz in dem neuen Gebiet erweitern und freuen uns über Anfragen von Immobilieneigentümern, die sich für die komfortable und klimaschonende Nahwärmeversorgung interessieren", blickt EPL-Geschäftsführer Dr. Manfred Schüle in die nahe Zukunft.



Tags:

#Versorgungsgebiet Langenhagen Zentrum (Schildhof)

#BHKW

#Kraftwärmekopplung

#Energieeffizienz

#Netzerweiterung